Wienkl

Beschriftungssystem im öffentlichen Raum

Wien ist übervoll an kulturellen und zeitgeschichtlichen Eindrücken, Informationen und Sehenswürdigkeiten. Darauf soll das neue Beschilderungssystem zur Erschließung von Kunstwerken im öffentlichen Raum hinweisen. Die »Wienkl« sind überall dort hilfreich, wo Zusatzinformationen eine Installation im öffentlichen Raum erläutern, erklären oder auch in einen zeitgemäßen Kontext bringen können.

Zentrales Objekt des ­Beschriftungssystems ist der 80er,  im Grundriss bestehend aus einer dreis­chenkligen, mit Emaille­tafeln belegten Bodenkonsole mit einem konstruktiven Kern aus Eternit. Für die Beschriftung an Gebäuden kommen alleine die gebogenen Emailletafeln in drei Größen zum Einsatz, und bei weniger raumgreifenden Kunstwerken und Denkmäler gibt es das schlichte »Taferl«. Mit 20 × 25cm bietet dieses kleinste Modul des Systems Platz für die Mindestinformation.


Credits

in Projektpartnerschaft mit dottings, Produkt-/Industriedesign


Projektumfang

  • Planerisches und Gestalterisches Konzept
  • Entwicklung von Grafik und Piktogrammen
  • Projektmanagement
  • Ausführungsplanung
  • Produktionsbetreuung